Taupunkt

Veröffentlicht in: Kennwerte | 0

Der Taupunkt ist jene Temperatur, bei der sich Wasserdampf in Form von Tau oder Nebel abscheidet. Die Berechnung erfolgt für eine gegebene Luftfeuchtigkeit und unter der Annahme, dass der Luftdruck konstant ist. Am Taupunkt wäre die Luft gesättigt und ihre relative Luftfeuchtigkeit würde 100% betragen.

Für ein besseres Verständnis kann die Bildung von Tautropfen an Gräsern, Zweigen und Blättern oder der Beschlag von Dächern und Autos betrachtet werden: In der Nacht strahlen die (großen) Oberflächen dieser Objekte Wärme ab und kühlen aus. Die umgebende Luft kühlt sich strahlungsbedingt aber deutlich weniger stark ab und ihre Temperatur kann etwa 2 – 5 °C über der Objekttemperatur liegen. Unterschreitet letztere den Taupunkt, setzt Taubildung ein, sofern die Taupunkt-Temperatur über 0 °C liegt. Liegt der Taupunkt unter dem Gefrierpunkt, bildet sich Reif.

Wenn die Lufttemperatur unter 0 °C liegt, ist die Bezeichnung „Frostpunkt“ geläufiger als Taupunkt. In den Tabellen dieser Website haben wir uns entschieden, diese Konvention zu übernehmen. Deshalb wird bei negativer Lufttemperatur für den Taupunkt N/A (engl. „not available“ – „nicht verfügbar“ ) ausgegeben. Für den Frostpunkt gilt Analoges bei Lufttemperaturen über dem Gefrierpunkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.