Parabolic telescope.

BEHOBEN: Empfangsprobleme

Veröffentlicht in: Meldungen | 2

Aufgrund baulicher Veränderungen am Standort der Station GHB1 ist es in den vergangenen Tagen vermehrt zu Ausfällen bei der Übertragung zwischen Sensoren und Hauptmodul der Station gekommen. Mittlerweile konnte ein Weg gefunden werden, der die Empfangssituation deutlich verbessert hat. Damit auch in Zukunft eine Versorgung mit aktuellen Wetterdaten gesichert ist, wird an einer permanenten Lösung gearbeitet.

2 Antworten

  1. Bernhard Weiß

    Eine Seite mit einer Projektbeschreibung, insbesondere über die verbaute Technik, inkl. Fotos wäre schön.

    Lg B.W.

    • Christoph Scherounigg

      Hallo, Danke für dein Feedback. Eine solche Seite ist bereits geplant und wird noch in diesem Jahr online gehen. Soweit es unsere (Frei- und Arbeits-)Zeit zulässt, arbeiten wir gerade an softwareseitigen Optimierungen und daran, die Hardware ausfallsicherer zu gestalten. Da du vor allem an der letzterer interessiert zu sein scheinst, kann ich dir schon jetzt einen kleinen Überblick geben: Die wichtigsten meteorologischen Daten (Lufttemperatur, -feuchtigkeit, -druck, Niederschlag, Wind, Solarstralung) werden mit Präzissionssensoren der Fa. Davis gemessen. Zusätzlich sorgen mehrere Einplatinen-Computer (u.a. ein RaspberryPi Zero) für Auswertung/Verarbeitung der Daten zusätzlicher Sensoren (Straßentemperatur etc.), Steuerung der Sensor-Konditionierung und eine redundante Speicherung aller Messwerte. Im Hintergrund arbeitet auch ein zentralserver-unabhängiges Alarmierungssystem für den Bereitschaftsdienst der Gemeinde. Bei der Datenübertragung setzen wir auf eine Kombination aus kabelgebundenen Bussystemen und gewöhnlicher 868MHz Funktechnik, die auch bei IoT-Anwendungen zu finden ist.

      Grüße, CS

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.